Veranstaltungen
Termine

Wir veranstalten Fortbildungen und Qualifikationen zu verschiedensten Themen in der Familienbildung.

Veranstaltungen

Detail

Fachtag Elternchance Elternbegleitung: „Familien erreichen – Kinder stärken“


ORT: Osnabrück im Haus Ohrbeck in Georgsmarienhütte

ZEIT: 27.03.2019, 10–16.30 Uhr

Geschlechterspezifische Pädagogik

„Was früh beginnt: Folgen geschlechtsspezifischer Erziehung für das Aufwachsen von Kindern“
Die erste Frage an werdende Eltern ist oft: Was wird es denn? Gemeint ist das Geschlecht, weil daraus die Auswahl von Farben, Kleidung und Spielzeug resultiert und auch, wie das Verhalten von Kindern von Anfang an interpretiert wird. Aus Babys werden so kleine Mädchen und Jungen. Das gibt Kindern einerseits Orientierung, andererseits beschneidet eine so einseitige geschlechtsspezifische Erziehung frühzeitig Interessen und Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern, die sich auf das spätere Leben auswirken. Dass so wenig Frauen in technischen und so wenig Männer in sozialen Berufen landen, wird in der Kindheit angelegt. Wie können wir als Fachkräfte die Lebenswelten von Kindern öffnen und sie trotzdem in ihrer geschlechtlichen Entwicklung stärken? Hierzu findet der Vortrag Antworten und Vorschläge.

Workshop I – Die neuen Medien

Wie nutzen Mädchen und Jungen die neuen Medien? Gibt es wirklich geschlechterspezifische Unterschiede? Wissen wir eigentlich, was Kinder und Jugendliche so an den neuen Medien fasziniert. Unsicherheiten treten bei Eltern, Lehrpersonen, Erzieher*innen auf, selbst Experten sind sich nicht einig. Umso wichtiger ist ein guter Austausch auf Augenhöhe zwischen Kindern, Jugendlichen und Eltern mit dem Fachpersonal. In diesem Workshop erhalten Sie eine Vorstellung von ganz praktischen erfolgreichen Erfahrungen über verschiedene Seminarformen oder Einzelgespräche.


Workshop II – Typisch Junge? Typisch Mädchen?

Mädchen lieben nun mal Einhörner, Pferde und Rosa und Jungen spielen lieber wild und stehen auf Fahrzeuge und Superhelden? Es gibt sie, die Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen. Aber wie groß sind die angeborenen Unterschiede tatsächlich? Wieviel ist anerzogen? In diesem Workshop gehen wir der Frage nach, wie oft unbewusstes Verhalten der Bezugspersonen und andere soziale Einflüsse die Unterschiede verstärken und wie Eltern für dieses Thema sensibilisiert werden können.

Workshop III  – Kitas geschlechtersensibel gestalten

Die Kleiderkiste neben der Puppenküche, die Werkzeugbank bei der Legokiste? In Kitas gibt es vielfältigste Möglichkeiten, Geschlechterbilder zu gestalten: Das beginnt bei der Farbgebung von Räumen und Spielzeug, geht über die Frage, wie Spielmöglichkeiten über die Räume verteilt sind und welche Geschlechterbilder in Kinderbüchern erzählt werden bis zur Kommunikation von Erzieher*innen, Eltern und Kindern. Im Workshop wird anhand von Kinderbüchern und Materialien diskutiert, wie Kitas geschlechtersensibel gestaltet werden können.

Flyer mit Programm zum Download